am Uferbereich der Götzinger Ache

Bauherr:   Gemeinde Kirchanschöring
                    Rathausplatz 2
                    83417 Kirchanschöring

Objekt:  Schaubienenstand am Ufer der Götzinger Ache mit ökologischer Ausgleichsfläche sowie einer Freizeitgestaltung

Beschreibung:  der Schaubienenstand wird als Holzkonstruktion mit Holzfassade und Ziegleindeckung als freistehende Hütte im Uferbereich der Götzinger Ache auf einer ökologischen Ausgleichsfläche erstellt.  Mit Fertigstellung wird der Schaubienenstand vom örtlichen Imkerverein betrieben und betreut. 

Die Einrichtung soll der Öffentlichkeit zur Freizeitgestaltung im Sinne der lokalen Entwicklungsstrategien zugäglich sein und den sozial-kulturellen und landwirtschaftlichen Bereich fördern.

Ziel der Maßnahme: Förderung von Einzelobjekten zur Entwicklung des ländlichen Raumes

 

Bewilligungstelle: lokale Aktionsgruppe LEADER Traun-Salzach

gefördert durch

das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten
und
den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER)

mitfinanziert durch den Freistaat Bayern
im Rahmen des Entwicklungsprogramms für den ländlichen Raum im Bayern 2014 – 2020

Ausführungszeitraum: Mai 2018 bis Juni 2019

 

Schaubienenstand am Ufer der Götzinger Ache mit ökologischer Ausgleichsfläche sowie einer Freizeitgestaltung. Der Schaubienenstand wird vom örtlichen Imkerverein betrieben und betreut und soll der Öffentlichkeit zugänglich sein. Außerdem soll er den sozial-kulturellen und landwirtschaftlichen Bereich fördern.

Schaubienenstand am Ufer der Götzinger Ache mit ökologischer Ausgleichsfläche sowie einer Freizeitgestaltung. Der Schaubienenstand wird vom örtlichen Imkerverein betrieben und betreut und soll der Öffentlichkeit zugänglich sein. Außerdem soll er den sozial-kulturellen und landwirtschaftlichen Bereich fördern.

 

Bauherr: Gemeinde Kirchanschöring
                  Rathausplatz 2
                  83417 Kirchanschöring

 Objekt: Hans-Strasser-Halle (Sporthalle mit Nebenräumen  = 729 m² Nutzfläche)

 Bewilligungsstelle: Bundeministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB)

 Projektträger: Forschungszentrum Jülich GmbH
                            Außenstelle Berlin
                            Bereich Klima
                            10969 Berlin
                            www.ptj.de/klimaschutzinintiative-kommunen

 Förderkennzeichen: 03K03824

 Laufzeit der Maßnahme: 01.10.2016 – 30.09.2017

 Projektkonzept: Zumtobel -ZG Licht Süd GmbH-
                               Vertriebszentrum München
                               Landsberger Straße 404
                               81241 München
                               www.zumtobel.de

 Ausführungszeitraum:  August/September 2017 (gemäß Hallenbelegungsplan 2017)

 Projektumsetzung: Elektro Gangl
                                     Marienplatz 6
                                     83410 Laufen

 

Projektbeschreibung:
Für die energetische Sanierung „Beleuchtung“ der Hans-Strasser-Halle wird über ein Beleuchtungskonzept der Fa. Zumtobel in der Sporthalle sowie einzelnen Nebenräumen entsprechend den Förderrichtlinien die Beleuchtungsanlage in folgendem Umfang und dem berechneten Einsparpotenzial erneuert:

 Beleuchtungsanlagen mit LED-Technik

 Sporthalle: Beleuchtung mit Tageslichtsteuerung
                      Energieeinsparung: 33.142 kWh/a       = 83% 

Kraftraum: Hängeleuchten
                     Energieeinsparung: 1.908 kWh/a          = 61%
                     Beleuchtung
                      Energieeinsparung: 486 kWh/a              = 76%

Regieraum: Beleuchtung
                       Energieeinsparung: 204 kWh/a               = 74%

Zugangsflächen: Außenbeleuchtung mit Präsenzmelder
                                Energieeinsparung: 900 kWh/a         = 91%
                        
Energieeinsparung gesamt:  36.824 kWh/a  i.M. 78%

Amortisationszeitraum: < 4 Jahre

Nationale Klimaschutzinitiative:
Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garantie für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Nachhaltige Wärmeenergie für den Rupertiwinkel und Salzburg 

  • Salzburg AG prüft Geothermieprojekt zur Fernwärmegewinnung im Gebiet zwischen der Salzach und dem Waginger See
  • Enge Zusammenarbeit mit der Gemeinde Kirchanschöring und der Stadt Laufen

Salzburg/Laufen/Kirchanschöring  –  Die Salzburg AG arbeitet an der Energiewende und damit laufend am Ausbau von Anlagen zur Erzeugung von Strom und Wärme aus erneuerbaren Quellen. Das Projekt Geothermie Rupertiwinkel zielt auf die Erschließung des geothermischen Potentials im Bereich zwischen der Salzach und dem Waginger See. Bevor über die Realisierung des Projektes entschieden werden kann, sind bis zum Jahresende noch umfangreiche Voruntersuchungen nötig.

Weiterlesen ...

 - eine soziale Dorfmitte

Ein intensiver Bürgerdialog steht für das Projekt "Haus der Begegnung" kurz vor dem Abschluss.

Weiterlesen ...

Downloads

Gemeinde Kirchanschöring
Rathausplatz 2
83417 Kirchanschöring

Telefon: 08685/77939-0
Telefax: 08685/779 39-30
E-Mail an die Gemeinde

Öffnungszeiten Rathaus:
Mo - Mi: 8:00 - 12:00 Uhr
Do: 9:00 - 12:00 Uhr u.
14:00 - 18:00 Uhr
Fr: 8:00 - 12:00 Uhr

Öffnungszeiten Post:
Mo - Mi: 8:00 - 12:00 Uhr
Do: 9:00 - 12:00 Uhr
Fr: 8:00 - 12:00 Uhr
Sa: 9:00 - 11:00 Uhr

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.